Dortmund weltweit

In vielen Gemeinden und im Kirchenkreis Dortmund findet ökumenische Gemeinschaft lebendigen Ausdruck in regelmäßigem Austausch und Projekten mit kirchlichen Partnern in aller Welt. Immer wieder besuchen deshalb auch Delegationen des Kirchenkreises die Partnerkirchen in anderen Ländern. Hier gibt’s die Berichte live von unterwegs.

Aktuelle Beiträge

Valuable Cargo

9. September, 2021|Allgemein, Bolenge / DR Kongo, Bolenge Blog DRK|

This morning a very valuable cargo landed in the Ecumenical Department of the Church District of Dortmund – 12 heavy folders archive material on the history of the ambulance boat project. It is the estate of the initiator of the project, Pastor Dorothea Philipps, who passed away in June 2021 at the age of 80.

We are very grateful and we are aware of the precious materials. We will take our time and certainly discover some special anecdote about the joint project between Dortmund and the church district bBlenge in the Democratic Republic of Congo.

Wertvolle Papiere

9. September, 2021|Allgemein, Bolenge / DR Kongo, Bolenge Blog De|

Heute vormittag ist eine für uns sehr wertvolle Fracht im Referat Ökumene des Kirchenkreises Dortmund gelandet – 12 schwere Ordner Archivmaterial zur Entstehungsgeschichte des Ambulanzboot Projektes. Es ist der Nachlass der Initiatorin des Projektes, Pfarrerin Dorothea Philipps, die im Juni diesen Jahres im Alter von 80 Jahren verstarb.

Wir sind sehr dankbar und wir sind uns der kostbaren Materialien bewusst. Wir werden uns Zeit nehmen und sicherlich die ein oder andere besondere Annekdote über das gemeinsame Projekt zwischen Dortmund und dem Kirchenkreis Bolenge in der Demokratischen Republik Kongo entdecken.

Chaque fois que j’arrose, je pense à Bolenge

1. September, 2021|Allgemein, Bolenge / DR Kongo, Bolenge Blog DRK|

De Hannah de Dortmund

La première année après mon voyage au poste jumelé, je n’ai pas eu de la chance. Les plantes n’ont pas eu assez de soleil et les petites plantes rabougries n’ont pas dépassé une minuscule floraison. Donc un an plus tard la deuxième tentative. J’ai reçu les graines d’aubergine à l’automne 2019 du révérend Ekonzo, Superintenden à Bolenge. J’ai commencé à les semer sur le rebord de la fenêtre encore plus tôt et leur ai réservé l’endroit le plus ensoleillé devant la masoin et cette année la floraison violette se transformera en fait en un beau fruit violet-blanc.

Bei jedem Gießen denke ich an Bolenge

1. September, 2021|Allgemein, Bolenge / DR Kongo, Bolenge Blog De|

von Hannah aus Dortmund

Im ersten Jahr nach meiner Reise in den Partnerschaftskirchenkreise hatte ich kein Glück. Die Pflanzen hatten nicht genug Sonne und die kümmerigen kleinen Pflanzen sind nicht über eine winzige Blüte hinaus gekommen. Ein Jahr später nun also der zweite Versuch. Die Auberginensamen hatte ich im Herbst 2019 von Rev. Ekonzo, Superintenden in Bolenge, erhalten. Ich habe noch früher angefangen sie auf der Fensterbank vor zu ziehen und ihnen den sonnigsten Platz im Vorgarten reserviert und aus der violetten Blüte wird dieses Jahr tatsächlich eine wunderschöne lila-weiße Frucht.