Apropos unterwegs in Sambia

Wer in Sambia reist, muss sich auf vieles gefasst machen. Wie die Bilder beweisen, sind die Straßen abseits der Hauptroute zwischen Choma und Livingston in absolut desolatem Zustand. Schlaglöcher von unglaublicher Größe rütteln die Autos und Fahrgäste durcheinander. Durch die Regenzeit wurden die unbefestigten Sandwege unterspült und ausgehölt. Ein entsprechendes geländegängiges Fahrzeug ist unerlässlich. Viele Menschen sind nach wie vor auch über weite Strecken zu Fuß unterwegs. Personentransporte finden oft auf der Ladefläche eines Lasters statt, manchmal gemeinsam mit Tieren.

2018-04-21T07:32:11+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar