… gemeinsam im Olivenhain

Unsere Vormittage in Riesi haben seit drei Tagen einen immer gleichen Ablauf: nach einem kurzen Frühstück teilen wir uns morgens zum Arbeitseinsatz auf den Olivenfeldern auf. Wir ernten von 8:00 bis 12:30. Einige von uns unterstützen die Profis -die Sizilianer Enrico, Pietro und Guitano- beim Ernten der Oliven von älteren, größeren Bäumen, andere von uns gehen auf die Felder, auf denen viele jüngere, kleinere und dennoch ertragreiche Olivenbäume stehen. Und wir merken, wie sehr wir mit den Abläufen immer vertrauter werden: die Organisation der Arbeitsmaterialien (Netze, Körbe, Säcke, Harken) übernehmen wir selbstständig. Viel Teamarbeit ist gefragt, die knapp 40-45 Kilo schweren Säcke voller Oliven können wir nur gemeinsam tragen. Erstaunt und glücklich stellen wir fest, dass aus den 21 Teilnehmer*innen innerhalb kürzester Zeit eine echte Gruppe geworden ist. Unsere Gespräche im Olivenhain werden persönlicher und intensiver.

2018-10-18T19:21:15+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar