Das Leben ist stiller geworden

von Bernd Hühmer In Deutschland hat uns die Corona-Pandemie immer noch voll im Griff. Das Leben ist stiller geworden, größere Veranstaltungen dürfen schon lange nicht mehr stattfinden, Museen und Restaurants sind geschlossen. Viele Menschen leiden unter der verordneten Einsamkeit. Auch in den Kirchengemeinden steht das Leben still: Gruppen, Kreise, Chöre sind

Snowflake and Christmas

Maj is a member of the partnership between the Dortmund church district and the Bolenge church district. The young women from Dortmund is currently studying in Austria. Since a partnership meeting in October 2019, Maj has been in contact with Frida from Bolenge via WhatsApp: I just landed. In Vienna. From the sparsely occupied plane we went straight to a deserted airport. Austria has imposed an entry ban. Only those who undertake to undertake a ten-day home quarantine are allowed to enter. After six days you can test yourself free. I was in Dortmund with my immediate family over Christmas so I wouldn't be all alone in Vienna. Now I'm waiting a long way until it's my turn to commit to quarantine. Army soldiers explain to you that under no circumstances should you leave your own apartment. In the otherwise radiant entrance hall of Vienna Airport, shops are empty and others are barricaded. Unlike normal, no ceiling lamps are reflected in the floor but everything is in the semi-darkness.

Schneeflocken und Weihnachten

Maj ist Mitglied der Partnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Dortmund und dem Kirchenkreis Bolenge. Momentan studiert die Dortmunderin in Österreich. Seit einer Partnerschaftsbegegnung im Oktober 2019 hat Maj Kontakt über WhatsApp mit Frida aus Bolenge: Soeben bin ich gelandet. In Wien. Aus dem karg besetzten Flugzeug ging es direkt in einen menschenleeren Flughafen. Österreich hat ein Einreiseverbot verhängt. Eingereist werden darf nur, wer sich verpflichtet eine zehn tägige Heimquarantäne anzutreten. Nach sechs Tagen darf man sich Freitesten. Ich war über Weihnachten in Dortmund bei meiner engsten Familie, um nicht ganz alleine in Wien zu sein. Jetzt warte ich mit Abstand, bis ich an der Reihe bin, mich zur Quarantäne zur verpflichten. Bundesheersoldaten erklären einem, dass auf keinen Fall die eigene Wohnung verlassen werden darf. 

Neue Vorsitzende des Partnerschaftskreises Dortmund

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir eine neue Vorsitzende des Partnerschaftskreises Dortmund haben. Es ist Frau Belinda MOSAMBAY, sie ist Präsidentin der Mütter im Kirchenkreis Bolenge. Sie ist eine sehr aktive und kreative junge Mutter. Sie ist die Direktorin eines Kindergartens in Bolenge-pécheurs, 2 km vom Zentrum von Bolenge entfernt.

Möge Gott uns weiterhin beschützen

Während sich die Dortmunder Partner*inen darauf vorbereiteten, 250 Kalender mit Fotos aus Bolenge an ihre Unterstützer*innen, Spender*innen und Freund*innen zu versenden, haben sie von ihren Partner*innen die folgende Nachricht erhalten: Bitte betet für uns, während wir für euch, Brüder und Schwestern in Deutschland, beten. Wir verfolgen das erneute Ansteigen der Covid-19 Fälle bei euch, einschließlich der Todesfälle, die gestern um 952 gestiegen sind. Das ist sehr traurig und beängstigend. In der Demokratischen Republik Kongo hat Präsident Tshisekedi einige Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 ergriffen, nachdem die Fälle wieder zugenommen haben. Zusätzlich zu dieser Ankündigung werden Maßnahmen insbesondere im Bildungsbereich ergriffen. Die Wiedereröffnung von Schulen und Universitäten wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Und auf Schulebene profitieren die Schüler*innen ab diesem Freitag, dem 18. Dezember 2020, von den frühen Ferien.

May God continue to protect us

While the Dortmund partners are preparing to send 250 calendars with photos from Bolenge to its partners and friends, they have received the following message from their partners: Please pray for us as we are praying for you, brothers and sisters in Germany. We are following the growing of the covid 19 cases in your side including the deaths that they noticed yesterday about 952. This is very sad and fear. In DRC, President Tshisekedi has taken some measures to fight COVID -19, after the cases are increasing again. In addition to this announcement, measures will be taken in particular concerning the education sector. The academic re-entry is postponed to a later date. And at the school level, students will benefit from early holidays from this Friday 18th, December 2020.

When it rains…

A week ago we had our first digital partnership session with people who were logged in to computers or mobile phones in Mbandaka and in Dortmund. In addition to members of the partnership group, the Permanent Deputy Superintendent Leonie Grüning from Dortmund attended the meeting - Superintendent Jean-Robert Ekonzo welcomed the group in Bolenge, and also Maman Belinda, Chairwoman of Women's Work, and Frida Bolumbu for the youth. We had a short exchange - and also learned: when it rains, the digital network is not so stable, so we stopped after 30 minutes. But at least we did it: 30 minutes of connectedness through the World Wide Web. We want to repeat that - maybe the sun will shine next time.

Wenn es regnet…

Vor einer Woche hatten wir nun unsere erste digitale Partnerschaftssitzung mit Menschen, die vor dem Computer oder Mobiltelefon in Mbandaka und in Dortmund eingeloggt waren. Aus Dortmund waren neben Mitgliedern der Partnerschaftsgruppe auch die Ständig Stellvertretende Superintendentin Leonie Grüning dabei - in Bolenge begrüßte Superintendent Jean-Robert Ekonzo die Runde, außerdem Maman Belinda, Vorsitzende der Frauenarbeit, und Frida Bolumbu für die Jugend. Wir hatten einen kurzen Austausch - und lernten auch: wenn es regnet, ist das digitale Netz nicht so stabil, so dass wir nach 30 Minuten abgebrochen haben. Aber immerhin haben wir es geschafft: 30 Minuten Verbundenheit durch das World Wide Web. Das wollen wir wiederholen - vielleicht scheint ja nächstes Mal die Sonne.

Vanessa Akka

Vanessa Gerum war von Oktober 2019 bis März 2020 als Praktikantin bei unserer Partnerkirche, der Methodistischen Kirche von Sri Lanka. Aufgrund der derzeiten Situation, der Coronavirus-Pandemie, hat sie ihren Aufenthalt in Sri Lanka vorzeitig beenden müssen. Seit einer Woche ist sie zurück im Kirchenkreis Dortmund. Hier berichtet sie von ihren Erfahrungen in Badulla, ihrer plötzlichen Abreise und beschreibt, wofür sie dankbar ist. "Vor zwei Wochen gab es den ersten Fall von Corona in Sri Lanka. Ein Touristenführer, welcher mit einer italienischen Gruppe unterwegs war, hatte sich infiziert. Direkt wurden alle Schulen geschlossen, damit das Virus sich nicht schnell ausbreiten kann. Eine Woche später bin ich zu Hause, zurück in Deutschland. Das ging schnell, dieser Abschied. Dort vor Ort in Badulla/Sri Lanka habe ich nicht viel von der Krise mitbekommen. Dadurch, dass die Schulen geschlossen wurden, konnte ich mehr Zeit mit den Kindern verbringen, bevor diese nach Hause zu ihren Verwandten gegangen sind. Natürlich eine Folge von Corona, aber es hatte sonst erstmal nicht viele Auswirkungen.

2020-03-27T11:22:40+01:00Allgemein, Sri Lanka|